GettyImages-1162914008_Header.png
  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram

FINANZEN + RECHT

Unser „Fußballclub Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V.“ befindet sich in einer sportlichen und finanziellen Krise, die nahezu alle Bereiche erfasst hat. Wir wollen die aktuelle Situation im Hinblick auf die Themen Finanzen und Recht transparent machen, Komplexitäten erläutern und Handlungsmöglichkeiten im Sinne des Vereins aufzeigen. Sachinformationen und Diskussionsbeiträge sollen den Fans und Mitgliedern ermöglichen, sich eine Meinung zu bilden, um die entscheidende Frage zu beantworten: Was ist für den FC Schalke 04 das Beste?

Ausgehend vom rechtlichen Ist-Zustand des e.V., einschließlich der „50+1 Regel“, „Financial Fair Play“-Vorschriften und des sonstigen Verbandsrechts, werden wir die maßgeblichen Aspekte von grundsätzlich in Betracht kommenden Alternativen zum Fortbestand als e.V. behandeln. Wir werden die aktuelle Situation in rechtlicher wie wirtschaftlicher Hinsicht sowie denkbare Alternativszenarien anhand der uns zugänglichen Unterlagen (Satzung und wirtschaftliche Verhältnisse nach den zuletzt veröffentlichten Geschäftszahlen) darstellen und unter verschiedenen Gesichtspunkten erläutern – von Eigenschaften unterschiedlicher Rechtsformen und Ausgliederungsformen, über Chancen & Risikoprofile, über traditionelle und innovative (Fremd-) Finanzierungsformen und andere Wege der Finanzierung.

Wir zeigen Handlungsoptionen auf und schaffen Transparenz – von Schalkern für Schalke. Wie wir denken traditionsverbunden, innovativ, nachhaltig und zukunftsfähig

Vorgehen:

Wir wollen zunächst den FC Schalke 04 in seiner Funktionsweise als Verein darstellen und dann in einem nächsten Schritt grundsätzlich in Frage kommende Alternativen zu seinem Fortbestand als e.V. erklären. Hierbei wollen wir jedoch keine Empfehlungen aussprechen, sondern Basisinformationen liefern und falls Ihr dazu Lust habt Fragen um das Thema „Ausgliederung“ diskutieren.  

1. Schalke 04 als e.V.
Wir werden Organe und Struktur des e.V., insbesondere Rolle und Aufgaben des Aufsichtsrats (Bedeutung des Zustimmungsvorbehalts), und die Beteiligung der Mitglieder (Zuständigkeiten der Mitgliederversammlung) erläutern, aber auch auf rechtliche Risiken eingehen (Stichwort: Rechtsformverfehlung).

2. Genossenschaftsmodell 
Wir werden darstellen, wie eine eG - im Vergleich zum e.V. - geführt wird sowie in welcher Weise sich Schalke-Fans an einer Genossenschaft beteiligen und als Mitglieder an der gesellschaftsinternen Willensbildung mitwirken könnten.  


Exkurs: Darstellung des Modells der Green Bay Packers, Inc.


Wir werden auch darauf eingehen, ob Schalke 04 zu einer eingetragenen Genossenschaft werden kann und welche Hindernisse es geben könnte.

3. Schließlich werden wir auf „klassische“ Ausgliederungsmodelle eingehen und erläutern, wie eine Ausgliederung funktioniert, was es mit der „50+1 Regel“ auf sich hat und verschiedene Ausgliederungsmodelle vorstellen. 


Dabei werden wir erklären, wie „Ausgliederungs-Gesellschaften“ im Vergleich zu einem e.V. geführt werden und wie das Zusammenspiel mit dem e.V. nach der Ausgliederung funktioniert, in welcher Weise die Vereinsmitglieder dann noch mitwirken können und wofür die Mitgliederversammlung nach einer Ausgliederung der Lizenzspielerabteilung noch zuständig ist. Eingehen wollen wir auf die Aktiengesellschaft (z.B. FCB und SGE), die GmbH & Co. KG aA (z.B. BVB, Bremen) und die GmbH (z.B. BMG, Leverkusen, Wolfsburg, Hoffenheim). 


Hier sind wir gespannt auf Erfahrungsberichte von Fans anderer Vereine, die uns die Debatte um das Thema „Ausgliederung“ in ihrem Verein beschreiben und auch schildern können, ob sich ihr Verhältnis seitdem geändert hat.  

 

 

TERMINE


07.06. 19:04h - Zoom Talk zum Thema: "Mögliche Rechtsformen bei einer Ausgliederung"

Moderation: Susanne Hein-Reipen, Dominik Hemmerle, Kornelia Toporzysek

FRAGESTELLUNGEN

HAMMERICON.png

Welche Rechtsformalternativen für ein innovatives, traditionsverbundenes und nachhaltiges Schalke gibt es?

HAMMERICON.png

Welche kurz-mittel-und langfristigen Finanzierungswege, Finanzierungsformen und Finanzierungsstrukturen können dabei ein handlungsfähiges Schalke sichern?

HAMMERICON.png

Welche Konzepte optimieren Einnahmen/Kapitalbeschaffung und Ausgaben/Mittelverwendung, um Schalke zukunftsfähig zu machen?

Hammer.png

Das Schalker Organigramm

Kernfragen zur Rechtsform

Was gibt es bei der Rechtsform zu beachten? Wie ist der Status Quo? Diese und mehr Fragen stellen und definieren wir in diesem Dokument. 

clause-684509.png

Rechtsformverfehlung?

Was verbirgt sich hinter dem Begriff Rechtsformverfehlung und haben wir als Schalke 04 e.V. insofern ein rechtliches Problem? 
Ein Text von Martin Schäfer, Rechtsanwalt in Hessen und Schalker

GettyImages-1162914008_BlaerHG.png
Header_HG.png

Was würde eine Genossenschaft für Schalke 04 bedeuten?

Für den Fall der Ausgliederung der Profimannschaft soll der FC Schalke 04 laut Handelsblatt zur Rechtsform der Genossenschaft tendieren. Unsere Juristin Susanne Hein-Reipen erläutert, was das bedeuten würde.

Schalke_FLesetipps.png
Schalke_Interview_1.png

Vom eingetragenen Verein 
zur eingetragenen Genossenschaft?

Was würde eine eingetragene Genossenschaft für einen Profi-Verein bedeuten?

Diese und weitere Fragen haben wir in einem Interview mit Günther Althaus besprochen.

GettyImages-1162914008_BlaerHG.png
Schalke_FLesetipps.png

Mitgliederrechte in der EG

Wie sieht es mit der Wahrnehmung von Mitgliederrechten in einer eingetragenen Genossenschaft aus? 

Mit dieser und weiteren Fragen hat sich Martin, Bankkaufmann aus GE und Schalke-Mitglied beschäftigt

Header_HG.png

Die EG und das Verbandsrecht

Martin Schäfer, Rechtsanwalt in Hessen und Schalker hat sich mit dem Verbandsrecht in Bezug auf die Rechtsform eG beschäftigt.

Schalke_FLesetipps.png
GettyImages-1162914008_BlaerHG.png
Schalke_BuchIcon_weiss.png

Die Green Bay Packers als Beispiel

Die Green Bay Packers sind im US-Profisport das einzige Team, welches in einem mit der Genossenschaft vergleichbaren Modell geführt werden.

Header_HG.png
Schalke_Interview.png

"Alles zur Ausgliederung mit Florian Neumann und Günther Althaus"

In seinem Schalke-Podcast "Blauer.Salon" hat sich Pepo mit Florian Neumann und Günther Althaus über das Thema Ausgliederung unterhalten. 

Header_HG.png
Schalke_BuchIcon_weiss.png

Wissenswertes zum Thema Ausgliederung

Richterin und Themenfeldmoderatorin Kornelia Toporzysek hat alles Wissenswerte zum Thema einer möglichen Ausgliederung zusammengefasst.

GettyImages-1162914008_BlaerHG.png
Schalke_FLesetipps.png

Die Rechtsform GmbH + Co. kg aa am Beispiel Werder Bremen

Dr. Christian Gercke erklärt am Beispiel des SV Werder Bremen, wie die Rechtsform GmbH & Co. KG aA bei einem Fussballverein funktioniert. 

GettyImages-1162914008_BlaerHG.png
Schalke_FLesetipps.png

Die Rechtsform GmbH + Co. kg aa am Beispiel Arminia Bielefeld

Dirk Strothmann, Bielefeld-Fan, erklärt am Beispiel des DSC Arminia Bielefeld, wie die Rechtsform GmbH & Co. KG aA bei einem Fussballverein funktioniert. Zusätzlich geht er auf das Bündnis Ostwestfalen ein. 

GettyImages-1162914008_BlaerHG.png
Schalke_FLesetipps.png

50+1

Dr. Stephan Dittl erklärt die 50+1 Regel als Deutschen Sonderweg im Profifußball

Schalke_FLesetipps.png

Die Rechtsform AG am Beispiel Eintracht

Michael Fries, Anwalt/Abogado in Madrid und Mitglied des Eintracht Frankfurt e.V. erklärt am Beispiel der SG Eintracht Frankfurt, wie die Rechtsform AG bei einem Fussballverein funktioniert. Zusätzlich gibt es noch noch einen ergänzenden Artikel aus der Frankfurter Rundschau.